Bei Weißbachs Hoffest den Temperaturen getrotzt

Viele Gäste hielten bei Weißbachs Hoffest auf dem Wilhelminenhof in Mettenheim bis zum Ende aus. Und das war keineswegs selbstverständlich: Die Temperaturen bewegten sich zuletzt im einstelligen Bereich. Gegen Mitternacht zeigte das Thermometer gerade mal 6 Grad an. Trotzdem war der Hof sehr ordentlich gefüllt. Und die Zuhörer ließen sich den Spaß nicht verderben, machten eifrig mit bei der Musik von „Cabrio“. Gegen Kälte gilt Bewegung und Tanzen schließlich immer als ausgezeichnetes Rezept zum Aufwärmen, von dem nicht Wenige häufig Gebrauch machten. Übrigens: der größte Magnet in Richtung Tanzfläche war einmal mehr: „Atemlos“. Herzlichen Dank allen Gästen für die Ausdauer. Uns hat’s wieder Riesenspaß gemacht, auch wenn der eine oder andere Finger nicht ganz so schnell wie üblich übers Instrument sausen wollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.